Was bewegt Sport-Berlin? Seine Trainerinnen und Trainer

Zur Sportmetropole Berlin gehören auch die Trainerinnen und Trainer im Leistungs- und Breitensport. Sportlicher Erfolg ist ohne sie nicht denkbar. Mit einem Leben in Ruhm und Reichtum – wie in der Fußball-Bundesliga – haben diese Jobs leider nicht viel zu tun. Wenn überhaupt, dann sind die kurzen Vertragslaufzeiten eine Gemeinsamkeit, die vielen Trainerinnen und Trainern kaum eine Planbarkeit ermöglichen.

Dabei sind die Anforderungen hoch. Sie benötigen in aller Regel ein abgeschlossenes Studium, haben Arbeitszeiten, die aufgrund der von Wettkämpfen am Wochenende oder zu eher unüblichen Tageszeiten anfallen und sind ständig für Wettkämpfe und Trainingslager auf Dienstreise. Für die betreuten Sportlerinnen und Sportler ist man zudem Organisator, Psychologe und Pädagoge. Gerade die Einstiegsgehälter sind niedrig und liegen oft unterhalb von 30.000 Euro Jahresgehalt. Schon in den vergangenen Jahren haben wir Mittel für die Trainerinnen und Trainer im Leistungssport erhöhen können – auch um Schritt für Schritt auf das Niveau anderer Bundesländer zu kommen. Programme, bei denen Schulen und Vereine kooperieren, ermöglichen manchen Trainerinnen und Trainern zusätzliche Einkommen. Mit dem neuen Haushalt wollen wir den nächsten Schritt hin zu besseren Einkünften und sichereren Arbeitsplätzen machen.

Über den Leistungssport hinaus will ich auf den Blick auf jene Übungsleiterinnen und Übungsleiter richten, die nebenberuflich als Trainerin oder Trainer aktiv sind. Über die „Übungsleiterpauschale“ sind hier Einkünfte bis zu 2400 Euro jährlich steuerfrei. Es wäre wünschenswert, diese – zu Willy Brandts Zeiten eingeführte – Förderung des Ehrenamts zu verstärken. Das gilt im Übrigen auch für den Stundensatz, den gut ausgebildete Übungsleiterinnen und Übungsleiter erhalten, die für Ihre Vereine in den Schulen mit tätig sind, im Rahmen des Programms „Schule und Verein“. Auch hier sollte in den nächsten Jahren eine Verbesserung der Aufwandsentschädigung möglich werden.

Ziel ist es, unseren Trainerinnen und Trainern im Leistungs- und im Breitensport die bestmöglichen Bedingungen für das Ausüben ihrer Tätigkeiten zu bieten, nur dann sind wir erfolgreich. Deshalb bewegen sie Sport-Berlin.

Bis bald,

Euer Dennis Buchner

Eine Antwort

  1. Klaus Adler
    |

    Hallo Dennis,

    kurze Antwort:Endlich mal Konkret geworden genau so holt man sich Vertrauen zurück.

    Beste Grüße

    Klaus

Bitte hinterlasse eine Antwort