Zukünftiger Blankenburger Süden

Viele Berliner sehnen sich nach einem Haus im Grünen und Ruhe vor der Großstadt. Viele zieht es daher in eines der letzten Dörfer Berlins: Blankenburg. Mit dieser Ruhe könnte es bald vorbei sein, denn der Senat plant eines der größten Wohnungsbauprojekte im bisher unbebauten Süden Blankenburgs. Kritiker befürchten das Ende des Erholungsgebietes Blankenburg und den Verlust des dörflichen Charakters. Andere sehen eine Lösung des schlechten ÖPNV-Anschlusses und des Verkehrschaos in Blankenburg und wünschen einen möglichst raschen Baubeginn.

Was ist geplant?

Bis Anfang März war offiziell die Bebauung der 90ha-großen unbebauten Fläche vom Blankenburger Pflasterweg, entlang der Heinersdorfer und Blankenburger Straße bis nach Heinersdorf geplant. Hier sollten 5.000-6.000 Wohnungen entstehen. Wie das neue Quartier gestaltet werden sollte, wollte der Senat gemeinsam mit den Anwohnern entscheiden. Ebenfalls vorgesehen waren mehrere Schulstandorte, Kindergärten und Grünanlagen. Zur Anbindung des neuen Quartieres soll die M2 über den Blankenburger Süden zum Bahnhof Blankenburg verlängert werden.

Bei der Auftaktveranstaltung zum Beteiligungsprozess am 03.03.2018 sprachen Senatorin Lompscher und Staatssekretär Kirchner überraschend von 10.000 Wohnungen und einer kompletten Bebauung nicht nur des eigentlich vorgesehenen Gebietes, sondern auch der Erholungsanlage Blankenburg und des Golfplatzes. Neben der Tramanbindung ist nun auch eine Zerschneidung des gesamten Gebietes durch eine Autotangente vorgesehen.

Wie ist der Stand der Dinge?

Am 28. Mai 2018 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung Pankow mit dem Beschluss “Rahmen und Verfahren für den Blankenburger Süden vom Kopf auf die Füße stellen” mithilfe der Rot-Rot-Grünen Mehrheit, dass das Neubauprojekt nur auf den freien Flächen südlich des Blankenburger Pflasterwegs zu planen ist. Für die SPD war und ist es ganz klar, dass wir eine Überplanung der Anlage Blankenburg und eine Tangente durch diese ablehnen. Dazu stehen wir ebenso, wie für einen dauerhaften Erhalt der Anlage, für den wir uns stark machen. Das letzte Wort hat hierbei das Abgeordnetenhaus, in dem ebenfalls eine Mehrheit von SPD, Linke und Grüne existiert. Die existenzielle Befürchtung vieler Bewohner vor einer Überbauung der Anlage Blankenburg konnte so in den vergangenen Wochen beruhigt werden. Nun geht es um eine schnelle Verlängerung von Pachtverträgen und eine langfristige Sicherung der Anlage.

Derzeit läuft die Bürgerwerkstatt, welche sich aus engagierten Bürgern aus Blankenburg, Heinersdorf und dem Umland sowie Experten aus den Verwaltungen zusammensetzt. In dieser wird über die Gestaltung des neuen Quartieres diskutiert. Daneben existiert ein Projektrat, in dem Verkehrsvertreter aller Berliner Fraktionen, der Verwaltungen und der Bürgerinitiativen sitzen. Alle arbeiten an einem Entwurf, der später im Abgeordnetenhaus behandelt werden wird. Etwa 2019 ist hiermit zu rechnen.

 

Weitere Informationen

Presse

Neue Kiezzeitung: Neue Schulen für Blankenburg, Erhalt von Kleingärten, Jahreskalender 2019

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, in meiner aktuellen Kiezzeitung möchte ich Sie wieder über wichtige Themen und Vorhaben in unseren Kiezen informieren. Zum Abschluss des Jahres haben mein Team und ich gleich zwei Ausgaben gestaltet: eine für Blankenburg sowie eine für … Weiterlesen

Neue “Vor-Ort-Sprechstunden” der Senatsverwaltung zum Blankenburger Süden

Für alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie weitere Interessierte bietet die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gemeinsam mit den Planerinnen und Planern des Stadtentwicklungsprojektes „Blankenburger Süden“ ab dem 20.11.2018 zwei regelmäßige Informationsangebote an: Jeden Dienstag von 16:30 – 19:00 Uhr können … Weiterlesen

Wie geht es weiter mit dem “Blankenburger Süden”?

In meiner Anfrage „Wie weiter mit dem „Blankenburger Süden““ wollte ich vom Senat erfahren, wann die nächsten Planungsschritte abgeschlossen sein werden und welche Ergebnisse bereits vorliegen. Ich hatte nach der Vorstellung von drei Varianten des neuen Stadtquartiers im März 2018, … Weiterlesen

Neue Kiezzeitung: Spielplatz am Goldfischteich wird saniert

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, in meiner aktuellen Kiezzeitung möchte ich Sie über wichtige Themen und Vorhaben in unseren Kiezen informieren, zum Beispiel über die anstehende Sanierung des Spielplatzes am Goldfischteich sowie über durchgeführte Schulsanierungen. Außerdem kann ich Ihnen von einigen … Weiterlesen

Fraktion vor Ort: Kommen Sie mit mir ins Gespräch!

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, mich als Abgeordneter interessiert, was die Menschen in meinem Wahlkreis bewegt. Daher bin ich viel im Wahlkreis unterwegs und suche das direkte Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern, Schulen, Kitas, Vereinen, Initiativen und denen, die im Bezirk … Weiterlesen

Berliner Schulbauoffensive – Schulen in Weißensee und Blankenburg profitieren

Gute Nachricht für die Berliner Schulen! Mit einer Schulbauoffensive wird der rot-rot-grüne Berliner Senat in den nächsten 8 Jahren 5,5 Milliarden Euro investieren, um neue Schulen zu bauen, bestehende Schulen zu erweitern und große Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Zeitgleich werden auch die … Weiterlesen

Neue Kiezzeitung: Top-Thema “Blankenburger Süden”

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, die von den Senatsverwaltungen für Wohnen und Verkehr präsentierten Planungen zum „Blankenburger Süden“ haben mich, genauso wie viele Blankenburgerinnen und Blankenburger, überrascht. Für mich ist klar: ein neues Stadtquartier darf nur gebaut werden, wenn die Anlage … Weiterlesen

Grüne Pankow verhindern schnelle Positionierung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow zum Blankenburger Süden

In der 14. Sitzung der Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am gestrigen Mittwoch, 21.03.2018, wurde ein gemeinsamer Antrag von Linksfraktion und Fraktion der SPD zum Thema „Rahmen und Verfahren für den Blankenburger Süden vom Kopf auf die Füße stellen!“ behandelt. Mit diesem Antrag … Weiterlesen

Bezirksverordnetenversammlung mit starkem Blankenburgbezug

Bei der am Mittwoch stattfindenden Bezirksverordnetenversammlung reicht die SPD gleich vier Anträge mit Bezug zu Blankenburg ein. Es geht unter anderem um die Etablierung eines Wochenmarktes und das Fehlen einer Sparkasse im Ort. Ein Weiteres Thema ist die Verkehrssicherheit an … Weiterlesen

Blankenburger Süden: „Das Problem ist nicht die Kommunikation, es geht um politische Verlässlichkeit!“

Das Berliner Abgeordnetenhaus wird auf seiner heutigen Sitzung die Vorlage „Zügige Entwicklung neuer Stadtquartiere“ (Drucksache 18/0724) beschließen. In dieser Vorlage wird konkretisiert, dass mit dem Stadtentwicklungsgebiet „Blankenburger Süden“ eine rund 70 Hektar große Fläche südlich des Blankenburger Pflasterwegs und östlich … Weiterlesen

Aussagen der politischen Parteien zum Thema Bebauung in Blankenburg

Liebe Blankenburgerinnen und Blankenburger, zu Ihrer Information stelle ich Ihnen im anhängenden PDF-Dokument Aussagen der Parteien und ihrer Vertreterinnen und Vertreter zu den Themen Blankenburger Süden, Anlage Blankenburg und Tangentialverbindung Nord zur Verfügung. So haben Sie die Möglichkeit des Vorher-Nachher-Vergleichs. … Weiterlesen

Abgeordneter Dennis Buchner lehnt bisherige Alternativen für Blankenburger Süden ab

Die heute im Rahmen des Auftakts der Beteiligung vorgestellten Alternativen für die Bebauung des Blankenburger Südens lehne ich ab. Ich teile das Ziel, die Stadt Berlin in Blankenburg weiter zu entwickeln und das Angebot an bezahlbaren Mietwohnungen zu ergänzen. Den … Weiterlesen

Neue Anbindung Blankenburgs an den ÖPNV

Auf der letzten Sitzung des Forums Blankenburger Süden ging es um den Anschluss des neuen Wohnquartiers Blankenburger Süden an den ÖPNV. Das wohl umfangreichste Wohnungsbauprojekt Berlins verlangt nach 4.000- 6.000 neuen Wohnungen für etwa 10.000 Menschen, mehreren Schulen, Kindergärten sowie … Weiterlesen

Schriftliche Anfrage: Verkehrsprojekte in Weißensee, Blankenburg und Malchow

Viele Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern auf der Straße und beim Stadtteiltag haben meinen Eindruck gestärkt, dass es Klärungsbedarf bei laufenden und angedachten Verkehrsprojekten im Berliner Nordosten gibt. Zusammen mit meinen Kollegen Clara West und Tino Schopf habe ich daher … Weiterlesen

Schulstandorte auf der Fläche des Blankenburger Südens – Bürgerbeteiligung statt Alleingang

Im vergangenen Monat stellte ich eine schriftliche Anfrage an den Senat und wollte Informationen zu den geplanten Schulstandorten auf der Planungsfläche des Blankenburger Südens erhalten. In Gesprächen mit der AG Stadtentwicklung schien es, als würde der Senat, unabhängig von der … Weiterlesen

Schlechte Nachrichten für die Verkehrssituation in Blankenburg und Heinersdorf

Ein langes Raunen ging gestern Abend durch die Feste Scheune in Berlin-Buch, als über die bis 2021 andauernden Umleitungsmaßnahmen im Pankower Nord-Osten gesprochen wurde. Die etwa 300-400 interessierten Bürgerinnen und Bürger verließen gestern mit vielen schlechten und einer guten Nachricht … Weiterlesen

Gemeinsame Erklärung der Zukunftswerkstatt Heinersdorf und der SPD Blankenburg/ Heinersdorf

Die Zukunftswerksatt Heinersdorf und die SPD Blankenburg/ Heinersdorf erklären zum geplanten Stadtquartier Blankenburger Süden: Das geplante breite Beteiligungsverfahren zum neuen Stadtquartier „Blankenburger Süden“ begrüßen wir. In der Bebauung der ca. 90ha großen Fläche sehen wir große Chancen für die gesamte … Weiterlesen

Ein Spaziergang durch Blankenburg – mit Rona Tietje und Andreas Geisel

Im Rahmen meines Stadtteiltages durfte ich am Abend des 06.07.2016 den Senator für Stadtentwicklung, Andreas Geisel, sowie die Kandidatin der SPD für das Amt der Bezirksbürgermeisterin Pankow, Rona Tietje, in Blankenburg begrüßen. Während des Spaziergangs ging Andreas Geisel auf die geplante Bebauung … Weiterlesen